GESPRÄCHSFORUM

Um der FriedensDekade nach der Überwindung der innerdeutschen Teilung ein gemeinsames ökumenisches Profil zu geben, beschlossen die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) und die Mitglieder der Trägergruppe „Ökumenische Dekade für Frieden in Gerechtigkeit“ 1992, ein „Gesprächsforum Ökumenische FriedensDekade“ zu bilden, das die Initiativen und Kirchen aus Ost und West zusammenführen sollte.

Im Gesprächsforum vertreten sind folgende kirchliche Gliederungen und Organisationen:

Mit dem Mandat der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland e.V. (ACK):

– Marina Kiroudi, ACK in Deutschland, Ökumenische Centrale, Frankfurt am Main
– N.N., römisch-katholische Vertretung
– Michael Zimmermann (Ev.-Lutherische Landeskirche Sachsen / evangelische Vertretung der ACK)
– Hannah Eichberg (Baptistin, freikirchliche Vertreterin)
– N.N.

Mit dem Mandat der Trägergruppe „Ökumenische Dekade für Frieden in Gerechtigkeit“:

Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF), Bonn
Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, Berlin
Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Jugend in Deutschland (aej), Hannover
Brot für die Welt-EED
Pax Christi, Internationale katholische Friedensbewegung, Deutsches Sekretariat, Berlinl
Pro Asyl, Bundesweite Arbeitsgemeinschaft für Flüchtlinge, Frankfurt am Main
– Konferenz der Landesjugendpfarrer und Landesjugendpfarrerinnen, Kaiserslautern
Internationaler Versöhnungsbund – Dt. Zweig
Ev. Kirche in Deutschland (EKD)
Ev. Kirche in Mitteldeutschland
Ev. Kirche in Württemberg