• Startseite
  • Presse
  • „Frieden geht nicht ohne Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung“
20. November 2021

„Frieden geht nicht ohne Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung“

Ludwigslust (cme). Das Motto „Reichweite Frieden“ stand im Mittelpunkt der diesjährigen Ökumenische FriedensDekade. Beim bundesweit zentralen Gottesdienst am Mittwoch (17. November) in Ludwigslust verwies Pastorin Christine Oberlin in ihrer Predigt darauf, dass es „den Frieden nicht gibt“. Vielmehr habe er viele Gesichter, Farben und Formen. Zugleich betonte die Gemeindepastorin der Evangelisch-reformierten Kirche in Mecklenburg-Bützow: „Frieden geht nicht ohne Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung.“

Die vollständige Pressemitteilung des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreise Mecklenburg finden Sie hier.

Weitere Artikel

Gedanken zum Jahresmotto „sicher nicht – oder?“ (von Jan Gildemeister, Bonn)

21. Januar 2023
Wir leben im Kontext vieler Krisen: Hungerkrisen, Ernährungskrise, Energiekrise, Klimakrise, Kriege und Gewalt. Je intensiver wir uns mit ihnen bes…

IN EIGENER SACHE

17. Januar 2023
Stellungnahme des Gesprächsforums Ökumenische FriedensDekade zur missbräuchlichen Nutzung des Logos „Schwerter zu Pflugscharen“ Wir haben Anhaltspu…

Schreibwerkstatt für Friedensgebete vom 27. bis 29. Januar 2023 in Bad Dürkheim

9. Januar 2023
Zu einer Schreibwerkstatt für Friedensgebete lädt das Gesprächsforum Ökumenische Friedensdekade vom 27.-29. Januar 2023 nach Bad Dürkheim ein. Die …
0
    0
    Einkaufswagen
    Der Einkaufswagen ist leerZurück zum Shop
      Versand berechnen
      Apply Coupon