Sehr geehrte/r reader reader,

wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Idee, die FriedensDekade angesichts der eingeschränkten Möglichkeiten öffentlicher Veranstaltungen zu den Menschen zu bringen, auf so positive Resonanz gestoßen ist. Zahlteiche Personen und Gemeinden haben die Idee bereits aufgegriffen.

Unser Vorschlag:
Wenn die Menschen wegen COVID 19 nicht zu den angebotenen Gottesdiensten, Friedensgebeten oder Veranstaltungen kommen können bzw. dürfen, dann bringen wir doch die FriedensDekade zu den Menschen, den Frieden sozusagen in die Hütten.

Postwurfsendungen oder Verteilaktionen mit unseren Gebetsleporellos, dem Mini-Faltblatt, der Friedens-Zeitung, dem Bierdeckel oder einer Postkarte mit dem Jahresmotiv sind eine gute Möglichkeit, auf die Menschen zuzugehen.

Nutzen Sie doch diese Möglichkeit! Sie haben Fragen dazu: Wir unterstützen Sie so gut wie möglich. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder bestellen Sie direkt ausreichendes Material über unsere Website.

 

---

Gedankenanstoß/Impuls

„Wer für Gerechtigkeit sorgen will, muss Frieden fördern und umgekehrt.“

(von Martina Basso, Berlin)

Drei Kinder sollen sich einen Kuchen teilen. Das erste Kind schlägt vor, ihn in drei gleich große Stück zu teilen (Gleichheit). Das zweite Kind möchte mehr als die anderen, weil es als einziges nicht zu Mittag gegessen hat (Grund-Bedürfnisse müssen befriedigt werden). Das dritte Kind möchte mehr, weil es am Kuchen backen maßgeblich beteiligt war (Leistung). Helfen könnte in so einer Situation ein Perspektivenwechsel, sich in die Lage der jeweils anderen zu versetzen: Wie würde ich es sehen, wenn ich in der Lage des anderen Kindes wäre?
...

Den vollständigen Text finden Sie hier.

Der Text von Frau Bassa findet sich mit weiteren zehn Impulstexten von Friedensbot*innen auf zwei Seiten unserer achtseitigen Friedens-Zeitung.

---

Erstes Material bereits vergriffen!

Link auf die Homepage

Jetzt noch  schnell bestellen!

Mit unseren Streichholzschachteln sind die ersten Aktionsmaterialien bereits vergriffen. Einen schnellen Überblick über unsere noch vorhandenen Materialangebote finden Sie auf unserer Homepage.

Ausführlichere Informationen zu den einzelnen Materialien sowie zu weiteren Angeboten, die Sie für Ihre Gottesdienste, Ihre Friedensgebete und Veranstaltungen nutzen können, finden Sie auf unserer Internetseite.

---

Zum 40jährigen Jubiläum der FriedensDekade

Neues Friedensliederbuch wird zum Bestseller!

Liederbuch

Wir freuen uns über die große Nachfrage! Über 1.600 Liederbücher wurden schon bestellt. Eine zweite Druckauflage ist bereits in Planung.
Unser neues Liederbuch, das wir anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Ökumenischen FriedensDekade herausgegeben haben, erfreut sich eines ungemein großen Interesses.

100 Friedenslieder für Kirchengemeinden, Aktionsgruppen und Friedensinitiativen finden sich in dieser wunderbaren Liedersammlung. Noten und Akkordsymbole erleichtern das Singen und Musizieren aller Lieder. Auch wenn das Singen in geschlossen Räumen derzeit nur eingeschränkt möglich ist: ein „must have“ für Gesangsbegeisterte und Friedensbewegte! 

Das Liederbuch (144 Seiten) im Din A5-Format, gebunden mit festem Einband, können sie über unsere Homepage zum Preis von 9,80 € bestellen.

---

Interessante Rückmeldung

Aufnäher hält Erinnerung an Einschüchterung von Bürgerrechtler*innen wach

Zusammen mit einer Materialbestellung erhielten wir in diesen Tagen folgende Rückmeldung auf unsere Aufnäher mit dem Logo "Schwerter zu Pflugscharen" der Ökumenischen FriedensDekade: "Ich habe den Aufnäher schon in der DDR in der JG (1982?) getragen, damals in der Schule Hausverbot, musste meine Jacke vor der Schule ausziehen. Schön, dass sie jetzt wieder/ noch da sind – bei der derzeitigen Polizeigewalt gegen friedliche Demonstranten wieder aktuell."

Solche oder ähnliche Erfahrungen werden uns immer wieder von Menschen berichtet, die in Zeiten der ehemaligen DDR bürgerrechtlich und/oder friedenspolitisch aktiv waren. Eine Bestätigung für unsere Entscheidung vor einigen Jahren, diesen Aufnäher auf dem Originaltextil und in der Druckerei, in der die ersten Aufnäher entstanden, nachdrucken zu lassen.

---

Wir bitten um Ihre Kollekte oder Spende

IBAN: DE15 3506 0190 1011 5970 21

Ohne Spenden- und Kollekteneinnahmen ist die jährliche Erstellung der Materialien der Ökumenischen FriedensDekade nicht denkbar. Bitte unterstützen Sie unser Engagement mit einer Spende oder Kollekte. Herzlichen Dank!

Spendenkonto: IBAN: DE15 3506 0190 1011 5970 21   
KD-Bank (Bank für Kirche und Diakonie)

---

Ich wünsche Ihnen und uns, dass sich viele Menschen von der diesjährigen FriedensDekade auch in diesen unwirklichen Zeiten ansprechen lassen. Denn Frieden ist zwar nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts, hat der ehemalige Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Willy Brandt einmal zu Recht gesagt.

In diesem Sinne grüße ich Sie herzlich. Bleiben Sie gesund und behütet.

Thomas Oelerich
(für den Gesprächskreis der Ökumenischen FriedensDekade)
27.10.2020