shop_materialmappe-2017

Weitere Ansichten zum Artikel

shop_arbeitsheft-2017shop_zeitung-2017shop_gebete-2017_

12,80 

Vergriffen

Materialmappe 2017

Dieses Material ist leider nicht mehr erhältlich!

Die Materialmappe beinhaltet das diesjährige umfangreiche Arbeitsheft, den Bittgottesdienst, ein Gebetsleporello für die zehn Tage der FriedensDekade, die Friedens-Zeitung sowie ein Aktionselement (Unterschriftenliste).

Im Vergleich zum Gesamtpaket verzichten Sie bei der Materialmappe auf die CD-Rom mit allen Texten und Grafiken, den Aufkleber und das Plakat.

Zum Inhalt:

Das 60-seitige Arbeitsheft bietet eine Fülle an Anregungen und Material für Friedensbewegte, die mit Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen die Ökumenische FriedensDekade zum Motto „Streit!“ gestalten wollen. Warum es derzeit geboten ist, für Frieden, Gerechtigkeit und Demokratie zu streiten, erfährt man in der Einführung. Ebenfalls dort ruft die FriedensDekade-Schirmherrin Malu Dreyer dazu auf, sich aktiv an der FriedensDekade zu beteiligen. Bausteine für Gottesdienste und Andachten wie das neue FriedensDekade-Lied, ein Ökumenischer Gottesdienst, ein Kindergottesdienst und drei Bildmeditationen finden sich im nächsten Kapitel.

Grundlegendes ist in den drei Beiträgen „Globales Bewusstsein aufbauen“, „Demokratie stärken“ und „Entspannungspolitik

starten“ festgehalten. Danach folgt das Kapitel Streitfragen. Hier geht es um Meinungsfreiheit (was passiert mit Veranstaltungen, in denen Kritik an der israelischen Besatzungspolitik geübt wird?) und um das Demonstrationsrecht (gilt

das Demonstrationsrecht gleichermaßen für Rechte und für Linke?).

Es geht um Flüchtlinge (wer muss in Deutschland aufgenommen werden?), um Fragen der Sicherheit (trägt militärische Aufrüstung zur Sicherheit bei?), um Europa (wohin entwickelt sich Europa?), die Reformation (welche Haltung hatte Martin Luther zu Krieg und Frieden?) und um Rechtspopulismus in den Kirchen (was tun bei Rechtspopulismus in Kirchen?).

Im Praxisteil geht es schließlich um gewaltfreie Kommunikation mit Nazis, um neue Aktionsformen, wie man kreativ und mit Humor streiten kann, wie Gastfreundschaft für Flüchtlinge gestaltet werden kann und wie zivile Lösungen für den Krieg in Syrien gesucht werden können. In extra Bausteinen für Jugendarbeit sind enthalten: mit Muslim*innen reden, Gesprächsformate für „Streiten lernen“ und ein Demokratiespiel, das auf Deutsch, Arabisch, Englisch und Farsi gespielt werden kann. Ein Stadtspaziergang gegen Neoliberalismus aus Düsseldorf kann auf andere Orte übertragen werden. Wie in Jena FriedensDekade vorbereitet wurde, erfahren Sie im letzten Kapitel.

Hinweise auf Filme, Ausstellungen und andere Materialien sowie auf Referent*innen sind ebenfalls im Arbeitsheft zu finden. Das Arbeitsheft ist Teil der Gesamtpakete und der Materialmappe.